Zur Startseite

Ihr Kontakt zu unserer Geschäftsstelle

Bild Geschäftsstelle

Geschäftsstelle
Lebenshilfe Lüdenscheid e.V.
Wehberger Straße 4 B
58507 Lüdenscheid

Tel.: 0 23 51 / 66 80-0
Fax: 0 23 51 / 66 80-170
E-Mail: info@lebenshilfe-luedenscheid.de

Wir sind werktags von 8.00 – 14.00 Uhr für Sie erreichbar.

Unser Geschäftskonto:
Kontonummer 500 12 35
Sparkasse Lüdenscheid
BLZ 45850005
IBAN DE26 4585 0005 0005 0012 35
BIC WELADED1LSD

Besuch von Johannes Vogel (MdB)

Am Montag, den 16.07. besuchte Johannes Vogel die Lebenshilfe Lüdenscheid. Er ist Mitglied des Deutschen Bundestages und seit 2014 Generalsekretär der Freien Demokraten NRW. Insbesondere aufgrund seiner Position als arbeitsmarktpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion freute er sich über einen regen Austausch mit Dr. Wolfgang Schröder, Doris Mähler und Stephan Thiel (alle Vertreter der Lebenshilfe Lüdenscheid) zum Thema „Berufliche Teilhabe von Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf“.

„Wir freuen uns immer sehr, wenn politische Entscheider den Weg zur Basis finden und sich über die Praxis direkt vor Ort informieren“, meint Dr. Wolfgang Schröder, Aufsichtsratsvorsitzender der Lebenshilfe Lüdenscheid. Und Stephan Thiel, Vorstandsvorsitzender, ergänzt: „Wir danken deshalb Herrn Vogel sehr für sein Kommen sowie den freundlichen und konstruktiven Austausch.“ Hauptthema des Nachmittags war dabei die berufliche Teilhabe von Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf, für die die Lebenshilfe schon lange eine Chance auf dem Arbeitsmarkt fordert. Denn: Rund 27.000 Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf verbringen ihren Tag in der sogenannten Tagesförderung. Dort liegt der Schwerpunkt vor allem auf der Pflege und Betreuung. Bildungs- und Arbeitsangebote sind hier rechtlich nicht vorgesehen. Anders als ihre Kolleginnen und Kollegen in der Werkstatt für behinderte Menschen erhalten die Frauen und Männer in der Tagesförderung weder ein Arbeitsentgelt, noch erwerben sie Rentenansprüche. Ihre Chancen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt sind gleich Null.

In Bezug auf die UN-Behindertenrechtskonvention, in der sich Deutschland dazu verpflichtet hat, den Zugang für alle Menschen mit Beeinträchtigung zur Arbeitswelt zu schaffen, fordert die Lebenshilfe hier Reformen und konkrete Maßnahmen. Dazu gehören u.a. eine sozialversicherungsrechtliche Gleichstellung von Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf, Schaffung notwendiger Rahmenbedingungen aber auch die Abschaffung des Kriteriums des „Mindestmaßes wirtschaftlich verwertbarer Arbeitsleistung“.

Bild v.l.n.r.: Dr. Wolfgang Schröder, Doris Mähler, Johannes Vogel, Stephan Thiel
Bild v.l.n.r.: Dr. Wolfgang Schröder, Doris Mähler, Johannes Vogel, Stephan Thiel

Jede Spende hilft!

Jetzt spenden

 
 

Mitglied werden

Hier anmelden!

 
 

Leichte Sprache

Hier klicken!

 
 

Welcome


 
 

Hoş geldiniz


© 2017 Lebenshilfe Lüdenscheid e.V. - 58507 Lüdenscheid, Wehberger Str. 4B - E-Mail: info@lebenshilfe-luedenscheid.de