E-Mail
E-Mail

Möchten Sie uns schreiben?
info@lebenshilfe-luedenscheid.de

Telefon
Telefon

Möchten Sie mit uns sprechen?
0 23 51 / 66 80 - 0

Eine für alle: EUTB in Lüdenscheid offiziell eröffnet Vorlesen

Eine Beratungsstelle zur ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (kurz EUTB) wurde Ende Oktober in Lüdenscheid im Beisein von Vertretern der fünf Projektpartner sowie geladenen Gästen offiziell eröffnet. Sie steht nun ab sofort in der Friedrichstraße 27 – 29 allen Ratsuchenden während der Öffnungszeiten zur Verfügung.

Unter dem Motto „Eine für alle“ bieten deutschlandweit vom Bund geförderte Beratungsstellen – sogenannte EUTBs – kostenfreie und vor allem unabhängige Beratungen insbesondere für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen an. Ziel ist es, Ratsuchende an einer zentralen Stelle gebündelte Informationen zukommen lassen zu können.
Gemeinsam mit vier weiteren Projekt-Partnern hatte sich die Lebenshilfe Lüdenscheid dafür zum Verbund „EUTB-MK“ zusammengeschlossen, welcher an den beiden Standorten Iserlohn und Lüdenscheid jeweils eine Beratungsstelle betreibt. Nach der Eröffnung des Iserlohner Büros Ende September öffnete nun im Oktober der Standort in Lüdenscheid offiziell seine Türen. Zu Gast waren dabei Dr. Matthias Heider (MdB), Verena Kasperek (stellv. Bürgermeisterin Stadt Lüdenscheid) und Herr Schmidt (Sozialdezernent), die auch alle neben Dr. Wolfgang Schröder (Aufsichtsratsvorsitzender Lebenshilfe Lüdenscheid) und Horst Löwenberg (Paritätischem im Märkischen Kreis) einige Grußworte sprachen. Im Anschluss sorgte die Gruppe „Franke & Kaiser“ für musikalische Abwechslung, bevor in einem kurzen Vortrag die Arbeit der EUTB und die Berater vorgestellt wurden. Bei einem abschließenden kalten Buffet wurden dann noch an vielen Stellen über die zukünftige Arbeit der EUTB gesprochen.