E-Mail
E-Mail

Möchten Sie uns schreiben?
info@lebenshilfe-luedenscheid.de

Telefon
Telefon

Möchten Sie mit uns sprechen?
0 23 51 / 66 80 - 0

Protest am Landtag

Vorlesen

25. Mai 2016

Die Lebenshilfe Lüdenscheid ist am Mittwoch, den 25.05. dem Aufruf des Sozialverband Deutschland gefolgt und hat vor dem Düsseldorfer NRW-Landtag gemeinsam mit anderen Verbänden lautstark für ein faires Bundesteilhabegesetz demonstriert.

„Wir müssen zeigen, dass wir das so nicht hinnehmen“, begründet Stephan Thiel, Vorstandsvorsitzender der Lebenshilfe Lüdenscheid, die Fahrt nach Düsseldorf. „Es muss deutliche Nachbesserungen geben, die man nur durch unmissverständliche Meinungsbekundungen erreichen kann.“ Gemeinsam mit rund 100 anderen Demonstranten waren Stephan Thiel und Jörg Bachmann vom Vorstand sowie Vertreter der Lebenshilfe Lüdenscheid mit und ohne Beeinträchtigung nach Düsseldorf gereist, um gegen das Bundesteilhabegesetz vor dem NRW-Landtag zu demonstrieren. Im Gespräch mit mehreren Landtagsabgeordneten aus verschiedenen Fraktionen brachten die Teilnehmer der Protestaktion ihren Unmut über den Gesetzentwurf zum Ausdruck. Sie unterstrichen dabei noch einmal die sechs Kernforderung, die die Spitzenverbände der Wohlfahrtspflege gemeinsam vertreten. „Menschen mit Beeinträchtigung haben ein Recht auf Teilhabe“, erklärt Thiel. „Wir fordern deshalb u.a., die Wunsch- und Wahlrechte von Menschen mit Beeinträchtigung für mehr Selbstbestimmung zu stärken und nicht einzuschränken, zum Beispiel im Bereich Arbeit. Aber auch die Möglichkeit, eigenes Geld ansparen zu können ist ein Kernpunkt. Beeinträchtigung darf nicht zwangsläufig zu Armut führen!“

Bilder u.a.: Philipp Peters, Lebenshilfe NRW

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen